Der Blog über Fuerteventura

 

Koffer packen für Fuerteventura

07.06.2014 - Kategorie: Verschiedenes

Jede Urlaubsregion hat ihre Besonderheiten - so auch Fuerteventura. Neben den „Standard-Utensilien” (dazu unten mehr) erfordert Fuerteventura, u.a. wegen dem meist starken Wind, das ein oder andere weitere nützliche Gepäckstück.

Zusatz-Utensilien für Fuerteventura-Urlauber:

Für Familien mit Kindern und Strandurlauber allgemein:

Der starke Wind wirkt sich besondern am Strand aus. Dort fliegt dann, bei besonders starkem Wind, auch schon mal der Sand einen halben Meter hoch herum. Außerdem lässt der Wind die starke Sonneneinstrahlung in Vergessenheit geraten.

Daher unsere Empfehlung:

  • Für kleine Kinder ein Stirnband für die Ohren mitnehmen und auch konsequent anlegen. Somit wird der Wind und auch umherfliegender Sand fern gehalten.
  • Für den windigen Strandtag eine stabile Strandmuschel einpacken. Die Strandmuschel hält Wind und Sand fern. Außerdem ist sie ein perfekter Sonnenschutz für die kleinen.
  • Ausreichend Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor einpacken. 
  • Arzneimittel (Augentropfen) für Bindehautentzündungen. Nicht jeder verträgt lang anhaltenden starken Wind!

Für Sportler:

Mittlerweile ist Fuerteventura auch für Sportler kein Geheimtipp mehr. Viele Rennradfahrer haben die Insel für sich bereits entdeckt. Auch Läufer, Triathleten und Wanderer sind auf der Insel zunehmend zu finden.

Auch für diese Gruppen spielt der Wind eine große Rolle. Wer schon einmal bei über 30 km/h Windgeschwindigkeit Rennrad gefahren ist oder gewandert ist, weiß wovon die Rede ist. Der Sport kann bei starkem Wind einfach viel anstrengender sein als „normal” und auch die gefühlte Temperatur sinkt.

Daher unsere Empfehlung:

  • Für die frühen Morgenstunden unbedingt wärmere Kleidung als gedacht mit nehmen. Für Rennradfahrer (außerhalb Juni bis September) z.B. auf jeden Fall Armlinge mit einpacken. Selbst ein Tuch oder eine dünne Mütze die man sich über die Ohren ziehen kann schadet nicht. Für Wanderer ist sogar eine dünne Jacke empfohlen, in hohen Lagen kann es frisch werden.
  • Ausreichend Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor einpacken.
  • Die Touren realisitisch planen. Bei starkem Gegenwind fährt man evtl. mit dem Rennrad nur noch einen 20er Schnitt und nicht den geplanten 30er.
  • Die Augen möglichst gut umschließende Sonnenbrille mitnehmen. Was bei Rennradfahrern sowieso Standard ist gilt evtl. für andere Sportarten noch nicht.
  • Arzneimittel (Augentropfen) für Bindehautentzündungen. Nicht jeder verträgt lang anhaltenden starken Wind!

Allgemeine Checkliste für das Koffer packen:

Neben den Zusatz-Utensilien oben muß natürlich alles in den Koffer was sonst auch so bei einem Urlaub hinein muß. Dafür gibt es tolle Checklisten im Web:

Außerdem gibt es auf der Website von Planet Wissen noch eine sehr ausführliche Seite über das richtige Koffer packen.

Das richtige Gepäckstück:

Der Inhalt des Gepäcks steht nun fest, nun geht es um das optimale Gepäckstück. Koffer oder Reisetasche? Das ist wohl eine Philosophiefrage! Eine riesen Auswahl an Koffern und Reisetaschen findet man z.B. in spezialisierten Onlineshops.

Zusätzlich zum Koffer oder der Reisetasche kann (z.B. für lange Strandwanderungen) auch noch eine Gürteltasche oder ein Rucksack sinnvoll sein. Für diverse elektronische Geräte (Smartphone, Notebook, Tablet usw.) am Strand sind spezielle dichte Taschen/Etuis von Vorteil.

Wieviel Gepäck darf mit?

Wieviel Gepäck mit in das Flugzeug darf hängt von der jeweiligen Airline (und u.U. dem gewählten Tarif) ab. In der Regel sind dies zwischen 15 und 25 kg. Achtung: Übergepäck kann teuer werden!