Fuerteventura von A bis Z

Sie befinden sich hier:

Fuerteventura von A bis Z

 > 

B

 > 

Baden

Baden

Fuerteventura ist ganz klar eine „Badeinsel”. Über 50 Kilometer Sandstrände sprechen für sich. An der Ostküste und auch an einigen Stellen der Nord-West-Küste, vorausgesetzt einem geringem Wellengang, ist baden auch für Kinder ungefährlich. Viele Strände sind auch von höheren Wellen und Strömungen gut geschützt und ermöglichen ein unbedenkliches Baden.

Das Wasser ist sehr klar, meist schimmert das Meer türkis-blau.  

Die Wassertemperaturen liegen zwischen 17 und 22 Grad Celsius. Sonnenhungrige kommen hier also voll auf ihre Kosten und können ihren Strandurlaub unbeschwert genießen.

Klimakarte Fuerteventura 

Wichtig beim Sonnenbad in diesen Breitengraden ist natürlich ein ausreichender Sonnenschutz. Die Stärke der Sonne ist auf Fuerteventura nicht zu unterschätzen.

Für Kinder sind folgende Strände zum Baden sehr gut geeignet:

Folgende Strände sind u.a. bei geringem Wellengang für Kinder auch geeignet:

Aber Achtung:

Besonders an der Westküste der Insel (z.B. Cofete, La Pared, Ajui,...) gibt es lebensgefährliche Unterströmungen die schon vielen Menschen das Leben gekostet hat!
Auch das „Baden bis zu den Knien“ dort ist sehr gefährlich, denn schnell passiert es, dass man durch eine Welle oder den Sog des zurückströmenden Wassers die Bodenhaftung verliert und in tieferes Wasser gezogen wird.

Wer in eine solche sogenannte „Rippströmung” gerät, hat nur eine Chance:
Da es zwecklos ist, gegen die Strömung in Richtung Land zu schwimmen, hilft nur zur Seite, also parallel zur Küste aus der Strömung rauszuschwimmen. Oft sind die Strömungen nur auf einen schmalen Bereich beschränkt, sodass diese Überlebensstrategie funktionieren kann.

Strand von Jandia auf Fuerteventura

Strand von Jandía auf Fuerteventura