Fuerteventura von A bis Z

Sie befinden sich hier:

Fuerteventura von A bis Z

 > 

G

 > 

Gofio

Gofio

Gofio ist das älteste überlieferte Nahrungsmittel der kanarischen Inseln.

Es besteht aus gerösteten Körnern von Mais, Weizen oder aus anderen Getreidearten. Gofio wird kalt oder warm meistens mit Wasser aber auch mit Olivenöl zu Brei, Pasten, Klößen oder Laiben verarbeitet. Auch Honig, Rosinen oder geriebene Nüsse können mit verknetet werden.

Im Gegensatz zu Mehl muss Gofio vor dem Verzehr weder gekocht noch gebacken werden, man kann ihn also pur oder mit anderen Zutaten kombiniert genießen. Der Teig wird auf viele Arten gegessen. Aus einem festen Laib wird häufig ein Stück abgebrochen und dazu ein Glas Wein getrunken. Oft wird Gofio auch zum Andicken von Soßen oder Fischsuppe verwendet.

In Tiscamanita auf Fuerteventura befindet sich eine liebevoll restaurierte Windmühle und ein Mühlenmuseum. Wenn dort der Wind weht, sind die Windsegel gespannt und man kann zusehen, wie dort das Weizen gemahlen wird und testen, wie das hergestellte Gofio schmeckt.