Fuerteventura Urlaub individual - Alle Infos hier bei uns

Sie befinden sich hier:

Aktivitäten

 > 

Ausflug nach Cofete

Ausflug nach Cofete

Strand Cofete

Strand Cofete

Cofete ist ein Strand zum Beobachten, zum Nachdenken oder zum Staunen! Er hat etwas mysteriöses an sich. Menschenleer, einsam, verlassen, im Hintergrund liegen die bis zu 800 m hohen Berge von Jandia an denen die Wolken hängen bleiben. Es weht immer eine starke Brise, die Wellen sind sehr hoch. Der Strand wirkt atemberaubend unheimlich, und doch wunderschön! Am ca. 2-3 km langen Strand liegen keine Touristen oder Einheimische. Am Strand von Cofete sollte man nicht im Meer baden, da es hier gefährliche Unterströmungen und sehr hohe Wellen gibt. Also absolut für Kinder ungeeignet!


Wenn man Fuerteventura besucht, sollte man sich einen Tag Zeit nehmen und diese unberührte Natur begutachten. Hier gibt es sonst nichts anderes zu sehen, außer evtl. noch die geheimnisumwogene "Villa Winter". Außerdem gibt auch noch das kleine Dörfchen "Cofete" mit einem Lokal.

Schotterstraße nach Cofete auf Fuerteventura

Für den Ausflug nach Cofete empfehlen wir einen Geländewagen. Grund hierfür ist der Versicherungsschutz, der für normale Pkws wegfällt, sobald man die asphaltierte Straße verlässt. Da der Weg sehr holprig und steinig ist, macht es auch mit einem Geländewagen viel mehr Spaß, denn man braucht nicht so vorsichtig wie mit einem Pkw zu fahren. Mit einem Geländewagen ist die Tour also leicht zu bewältigen. Lediglich Personen mit Rückenleiden bekommen hier vielleicht Probleme, da es einen doch sehr "durchschüttelt".


Alternativ dazu kann man Cofete auch mit einem Mountainbike erkunden. Hier ist jedoch zu beachten, dass es teilweise kein Handynetz und kaum Zivilisation auf der Strecke gibt (falls Sie eine Panne haben oder Hilfe brauchen).

Was einen erwartet:

Das Dorf Cofete ist eine kleine Ansammlung von einzelnen Häusern und einer kleinen Bar. Genauer gesagt sind es keine richtigen Häuser, sondern eher "Schuppen". Die Attraktion ist der lange, breite Strand (Playa de Cofete) und die außergewöhnliche, mysteriöse Stimmung, die in Cofete herrscht.

Das Dorf Cofete auf Fuerteventura

Landschaft rund um Cofete auf Fuerteventura

Eigentlich ist die Fahrt dorthin ein besonderes Abenteuer. Durch eine bizarre Landschaft mit holprigen Straßen und Schotterwegen, manches Mal ziemlich nah am Abgrund vorbei. Wenn man langsam fährt, überhaupt kein Problem. Schon allein die Fahrt mit einem Geländewagen durch dieses Gebiet ist ein Erlebnis!

Die komplette Strecke (hin und zurück) beträgt ca. 40 km.


Soviel Zeit sollten Sie einplanen:

Es sollte mindestens ein halber Tag für den Ausflug nach Cofete eingeplant werden. Wollen Sie noch "Punta de Jandia" (südlichster Punkt Fuerteventuras) besuchen, dann rechnen Sie noch eine Stunde mehr dazu.

Ziegen bei Cofete auf Fuerteventura

Anfahrtsskizze:

Anfahrtskarte nach Cofete (Fuerteventura)

Die Tour:

Sie fahren durch Morro Jable auf der Hauptstraße Richtung Hafen. Kurz bevor Sie den Hafen erreichen, befindet sich rechter Hand eine kleine unscheinbare Abbiegung mit dem Schild "Punta Jandia/Cofete". Dort biegen Sie rechts ab.

Anfahrtskarte nach Cofete (Fuerteventura) - Abzweig in Morro Jable

Die asphaltierte Straße reicht bis zum Friedhof. Dann geht sie in einen holprigen Schotterweg über.

Sie fahren nun ca. 12 km durch eine bizarre Landschaft die ihre Reize in der Abgeschiedenheit hat. Sie kommen nun zu einer Weggabelung. Links geht es nach "Puerto de la Cruz (Puertito)" und zum "Punta de Jandía", rechts geht es nach "Cofete". Ab hier fahren Sie dann noch 8,2 km entlang an den Bergen von Jandia.

Abzweig nach Cofete auf Fuerteventura

Nach ca. 2 km befindet sich ein Aussichtspunkt, an dem wir eine kleine Pause empfehlen. Von dort hat man einen wunderschönen Ausblick auf Cofete, den man nicht verpassen sollte!

Aussichtspunkt auf Cofete (Fuerteventura)
Landschaft rund um Cofete auf Fuerteventura

Ab hier führt die Straße am Rande der Berge entlang. Vor unübersichtlichen, engen Kurven, können Sie kurz hupen, damit Ihr Gegenverkehr gewarnt ist. Diese Vorgehensweise haben wir hier schon öfters beobachtet, da es ab hier oft sehr eng, und der Abgrund neben der Straße manchmal doch sehr steil und tief ist.


Am Strand angekommen, parkt man seinen Geländewagen am Besten so weit hinten wie es geht (z.B. in der Nähe des uralten Friedhofes). Das Befahren des Strandes ist offiziell verboten.

Nun genießt man einfach die Stimmung, den Strand (Playa de Cofete) und das Meer. Außerdem bietet sich natürlich eine kleine Strandwanderung an.

Weitere Tipps:
Wer noch Zeit übrig hat kann die Cofete-Tour noch mit einem Abstecher zur "Villa Winter" (ist jedoch nicht zur Besichtigung geöffnet), zum "Punta de Jandia", zum "Punta Pesebre" oder nach "Puerte de la Cruz (Puertito)" verbinden.

Villa Winter bei Cofete auf Fuerteventura

Strände und Unterkünfte in der Nähe von Cofete: