Fuerteventura Urlaub individual - Alle Infos hier bei uns

Sie befinden sich hier:

Aktivitäten

 > 

Ausflug nach Lanzarote

Ausflug nach Lanzarote

Playa Blanca auf Lanzarote

Playa Blanca auf Lanzarote

Ein Tagesausflug nach Lanzarote, mit der Fähre ab Corralejo (Fuerteventura), ist ein abwechslungsreiches Erlebnis und einer der interessanten Ausflüge wenn man Urlaub auf Fuerteventura macht. Man bekommt an einem Tag einen guten Überblick über die Nachbarinsel Lanzarote. Die Landschaft, die ähnlich karg wie die von Fuerteventura ist, fasziniert durch ihre bizarren Lavalandschaften und das große Weinanbaugebiet.


Benötigte Zeit für den Ausflug nach Lanzarote

Für einen Ausflug nach Lanzarote sollte man einen kompletten Tag einplanen. Wenn man im Süden der Insel Urlaub macht, benötigt man ungefähr 1,5 Stunden für die Fahrt von Jandia nach Corralejo. Auf der Fähre befindet man sich 30 Minuten. Für eine Rundfahrt (inkl. Besuch der „Sehenswürdigkeiten“) auf der Insel Lanzarote empfehlen wir ca. 6-7 Stunden Aufenthalt.

Die Frage: Leihwagen oder organisierter Ausflug mit einem Veranstalter?

Grundsätzlich kann diese Frage nicht so einfach beantwortet werden. Beides hat Vor- und Nachteile. Der Vorteil eines Leihautos ist, dass man sich das ansehen kann was einen wirklich interessiert. Man muss nicht auf andere Urlauber warten bis der Bus wieder zur nächsten Attraktion weiterfährt. Und man hat vielleicht das Glück, gerade zu der Zeit bei der nächsten Sehenswürdigkeit zu sein, wenn gerade kein Urlauber-Bus angekommen ist. Dann hat man den großen Massen-Ansturm nicht und kann den Ausblick o.ä. alleine genießen.

Sollten Sie sich für den Ausflug mit Leihwagen entscheiden beachten Sie die Mietkonditionen Ihres Autovermieters. Nicht alle Autovermieter erlauben den Transfer auf andere Inseln.

Informationen zu Autovermietern auf ganz Fuerteventura finden Sie hier.

Der Vorteil eines organisierten Ausfluges ist, dass man sich um nichts kümmern braucht. Man setzt sich einfach in den Bus und genießt die Rundfahrt. An einem Tag hat man dann alles „wichtige“ gesehen.

Mit dem Leihwagen nach Lanzarote - los geht es mit der Fähre von Corralejo nach Playa Blanca auf Lanzarote

Blick auf Corralejo von der Fähre aus

Vom Hafen in Corralejo bringen Sie Autofähren, nach Playa Blanca auf Lanzarote. Hierbei gibt es zwei Firmen: Die „Naviera Armas“ und „ Fred Olsen“. Beide Firmen pendeln mehrmals täglich hin und her. Die nötigen Tickets (Hin- und Rückfahrt kann miteinander gekauft werden) kann man am Hafen von Corralejo in der Verkaufsstelle erwerben. Man sollte früh genug vor Ort sein, da es schon mal zu längeren Schlangen kommen kann. Hin- und Rückfahrt kosten für zwei Personen und einen PKW ca. 120 bis 160 Euro.


Danach stellt man sich mit dem Leihwagen in der Schlange an und fährt auf die Fähre. Wenn viel Betrieb ist kann es schon mal etwas hektisch zu gehen. Außerdem ist es bei Hochbetrieb möglich, dass der Beifahrer aussteigen muss, und die Fähre über die Treppe betreten muss, da in der Fähre sehr eng eingeparkt wird, so dass nur noch der Fahrer aussteigen kann.

Auf der Fähre verlässt man dann den Mietwagen und genießt an Deck das Meer, den Blick zurück auf Corralejo und die Insel Los Lobos auf der rechten Seite in Fahrtrichtung.

Im Hafen von Playa Blanca auf Lanzarote angekommen, verlässt man die Fähre wieder und startet zu den interessanten Sehenswürdigkeiten.

Hier können Sie sich über die beiden Fährfirmen, den Fahrplan und die Kosten informieren:

So finden Sie den Hafen in Corralejo:

Lageplan Corralejo (Fuerteventura) Hafen

Überblick über Lanzarote und die Sehenswürdigkeiten

Lanzarote ist eine ähnlich karge Insel wie Fuerteventura.

Lanzarote bietet sowohl schöne Strände wie auch bizarre Landschaften in den Farbtönen schwarz, braun und auch grün.

Palmendorf auf Lanzarote

Sehenswert sind (Reihenfolge ohne Wertung):

Außerdem würden wir empfehlen an der Strandpromenade in Playa Blanca gemütlich etwas zu essen oder einen Kaffee zu trinken. Die Stimmung direkt am Meer (obwohl viele Touristen hier Urlaub machen) ist ein gelungener Abschluss des Lanzarote-Ausfluges.

Die Montañas del Fuego (die Feuerberge) – Timanfaya Nationalpark

Der Timanfaya Nationalpark besteht aus einer riesigen Vulkanlandschaft die sehr beeindruckend ist.

Den Nationalpark erreicht man mit dem PKW, der Weg ist gut ausgeschildert (von Playa Blanca fährt man Richtung Yaiza). Der Eintritt wird vor dem Parkplatz bezahlt und beträgt ca. 8 Euro. Geöffnet ist der Nationalpark von 9 Uhr bis 17 Uhr.

Im Nationalpark selbst kann man sich nur mit Bussen und Kamelen fortbewegen. Man stellt seinen PKW am Parkplatz beim Restaurant del Diablo ab und steigt zur Fahrt durch die Vulkanlandschaft in den Bus (mehrsprachige Erklärungen über Lautsprecher).

Das Restaurant del Diablo ist auf die Spitze eines Vulkanes gebaut, es gibt einen Ofen der nur mit der Hitze des Vulkanes „kocht“ (kann man auch Besichtigen). Vor dem Restaurant wird die Hitze demonstriert, die unter der Erde noch immer herrscht. U. a. werden dafür z.B. Reisigbündel in eine Erdspalte geworfen. Diese entzünden sich in kürzester Zeit.

Das Haus des Cesár Manrique

Auch wer sich sonst nicht für Kunst interessiert sollte sich die Stiftung des verstorbenen Künstlers Cesár Manrique ansehen. Die Stiftung César Manrique (Fundacion César Manrique) befindet sich im früheren Wohnhaus des Künstlers in Tahiche.

Mit dem PKW orientiert man sich an Arrecife und fährt dann nach Tahiche. Ein öffentlicher Parkplatz befindet sich direkt am Haus

Eingang von Cesár Manriques Haus

Öffnungszeiten (ohne Gewähr)

01.11. bis 30.06.:
Mo. - Sa.: 10:00 Uhr - 18:00 Uhr
So.: 10:00 Uhr - 15:00 Uhr
 
01.07. bis 31.10.:
Mo. - So.: 10:00 Uhr - 19:00 Uhr

Folgende Bilder sprechen für sich.

Wohnzimmer von Cesár Manriques Haus
Pool von Cesár Manriques Haus

Mirador del Rio – Ein Aussichtspunkt auf die Insel La Graciosa

Der Aussichtspunkt im Norden von Lanzarote bietet einen eindrucksvollen Blick auf die Insel La Graciosa. Dabei muss jeder selbst entscheiden ob er den relativ hohen Eintrittspreis von 4 Euro/Person für ein Cafe bezahlt, oder lieber die Aussicht von der (ruhigen) Straße auf La Graciosa genießt. Auf jeden Fall ein schönes Ausflugsziel!

Blick auf La Graciosa - Lanzarote

Die Papagayo Strände

Auch Lanzarote hat schöne, helle Sandstrände zu bieten. Die schönsten sind wohl die Papagayo-Strände im Süden von Lanzarote unweit von Playa Blanca. Wer also Zeit für eine kleine Pause hat, kann sich hier mit Blick auf Fuerteventura und die Insel Los Lobos prima erholen.

Papagayo Strand auf Lanzarote

Mit dem PKW sollte man besser nicht über die Schotterpisten zum Strand fahren. Besser ist, Sie parken irgendwo an der asphaltierten Straße, am Besten beim Hotel „Arena Papagayo“. Die Papagayo-Strände befinden sich links vom Hotel, hinter den großen Hügeln. Nun gehen Sie zu Fuß über die Hügel das Stück zum Strand. Dies dauert ca. 20 Minuten. Es lohnt sich!


La Geria - das Weinanbaugebiet im Inselinneren

Das Weinanbaugebiet La Geria ist das größte der kanarischen Inseln und befindet sich zwischen Yaiza und San Bartolomé. Die Farben Schwarz und Grün dominieren hier und sind auch das, was an diesem Gebiet so faszinierend ist. Die Fahrt durch La Geria ist also etwas für Natur- und Weinliebhaber. Ein wunderschönes Gebiet!

La Geria - das Weinanbaugebiet auf Lanzarote

Höhlen auf Lanzarote - Cuevas de los Verdes und Jameos del Agua

Die Höhlen sind vulkanischen Ursprungs und reichen bis unter die Meeresoberfläche an die Küste. Die Höhlen befinden sich im Norden von Lanzarote. (Da wir selber noch nicht dort waren können wir hier leider keine Tipps geben.)

El Golfo - eine grüne Lagune

El Golfo ist ein Ort an der Süd-West-Küste von Lanzarote. Das Meer ist hier rau, und baden sollte man hier besser nicht. Auch hier beeindrucken die Farben Schwarz (der Strand) und Grün (die Lagune). Mit viel Glück findet man an diesem Strand den Halbedelstein Olivin (ein durch Vulkanismus entstandenes Mineral). Klare und große Olivinkristalle sind Schmucksteine und werden als „Peridot“ verkauft. Man muss schon genau suchen um einen solches kleines grünes Steinchen zu finden. Aber es gibt sie, wir haben auch schon welche gefunden!

Halbedelsteine Olivin

Die grüne Farbe des Wassers der Lagune entsteht durch eine Alge, die bei dem extrem hohen Salzgehalt des Sees gut gedeiht.

Ende des Ausfluges - zurück nach Fuerteventura

Ein Tipp von uns: Man sollte sich für einen Tag nicht zu viel vornehmen. Alle Sehenswürdigkeiten schafft man keinesfalls an einem Tag.

Am Ende des Tages geht es wieder zurück nach Playa Blanca zur Fähre nach Fuerteventura.