Der Blog über Fuerteventura

 

Stornoschutz für Mieter und Vermieter

05.04.2009 - Kategorie: Verschiedenes

Bisher kam es noch nie vor dass wir Probleme mitbekommen hätten die eine Stornierung eine Vermietung von einer Ferienunterkunft betroffen hätte. Aus aktuellem Anlass greifen wir hier das Thema auf da es vor kurzem Probleme in der Richtung gab.

Vorneweg: Wir sind kein Reisebüro und auch kein Reiseveranstalter und sind somit eine neutrale Stelle die evtl. schlichten und Tipps geben kann - mehr aber auch nicht. Wir sind weder auf der Seite der Vermieter noch auf der Seite der Mieter!

Aus Vermietersicht:

Was tun wenn der Mieter die Reise nicht antritt, evtl. sogar kurzfristig absagt und nichts oder nicht ausreichend angezahlt hat? Kalkulierte Einnahmen gehen verloren - bei kurzfristiger Absage ist eine spontane Vermietung kaum möglich.

Schwierige Situation wenn man diese Eventualitäten vorher nicht in einen Vertrag gefasst hat. 

Daher empfehlen wir vorab einen Vertrag mit gestaffelten Stornokosten anzufertigen und mit dem Mieter zu schließen. 

Aus Mietersicht: 

Aus Mietersicht zahlt man bei Nichtantreten des Mietverhältnisses und geschlossenem Vertrag die Stornokosten und die Angelegenheit ist geregelt. Die Situation kann eskalieren wenn kein Vertrag unterzeichnet wurde oder keine Stornokosten festgelegt wurden. Der Vermieter fordert vermutlich eine Zahlung die aber vorher nicht vereinbart bzw. vertraglich festgehalten wurde.

Wenn es möglich ist sollte man sich aussergerichtlich einigen - wenn nicht, ist der Ausgang sicher von Fall zu Fall verschieden.

Darum auch hier unsere Empfehlung immer auf einen Mietvertrag zu bestehen.

Wie wird dies bei uns auf Fuerteventura alternativ gehandhabt?

Wir sind wie gesagt kein Reisebüro oder Reiseveranstalter sondern stellen nur die Website zur Verfügung auf der Vermieter ihre Unterkünfte vorstellen können. Anfragen werden von uns direkt zum Vermieter geleitet. Es erfolgt auch keine provisionsbezogene Zahlungen an uns. Auf weitere Schritte (Terminvereinbarung, Bezahlung, Schlüsselübergabe, Endreinigung) haben wir keinen Einfluss.

Wir sind aber immer bemüht Kontakt zu den Vermietern aufzubauen, Unterkünfte zu begutachten, Angaben zu kontrollieren - was aus Zeitgründen und Budgetgründen nur begrenzt möglich ist. 

Fazit:

Fakten festlegen, Vertrag erstellen, Vertrag unterzeichnen.

Bis jetzt ein Einzelfall - wir hoffen es bleibt so!