Fuerteventura von A bis Z

Sie befinden sich hier:

Fuerteventura von A bis Z

 > 

E

 > 

Essen und Trinken

Essen und Trinken

Die kanarische Küche auf Fuerteventura bietet ein sehr vielfältiges und gesundes Angebot an Speisen.

Typisch für die traditionelle Küche ist zum Beispiel der Ziegenkäse, Ziegenfleisch oder auch Gofio (geröstete Körnern von Gerste oder Mais). Ebenso ißt man oft die bekannten „Papas Arrugadas”, das sind Kartoffeln welche in Meersalz ungeschält gekocht und auch mit Schale gegessen werden.

Am Hafen von Puerto del Rosario oder in den Fischerdörfern bieten die Restaurants frische leckere Fischgerichte an. Der beliebteste Fisch der Einheimischen ist der „Vieja”, ein Papageienfisch. Dazu werden „Papas Arrugadas” (Kartoffeln) gegessen. 

Vor jedem Gericht (dann mit Brot), oder zu „Papas Arrugadas” werden meist die landestypischen Soßen serviert. Die Soßen gibt es in rot und grün. Die rote Soße heißt „mojo rojo”, und ist eine rote Chili-/Knoblauchsoße. Die grüne Soße nennt man „mojo verde”, sie besteht aus Petersilie, Koriander, Knoblauch, Olivenöl und weiteren Gewürzen.

Bei den Einheimischen auch beliebt sind Eintöpfe jeglicher Art. 

Die Einheimischen trinken am liebsten Bier zu ihrem Essen. In den Getränkekarten findet man auch schon mal ein, auf der Nachbarinsel (Gran Canaria oder Teneriffa), gebrautes Bier. Ebenso ist Wein sehr beliebt - dann natürlich am liebsten einer von den Kanarischen Nachbarinseln.